Menü

Kategorie: Buch

Deutschlandkarte

 

Statistiken sollen uns die Welt erklären - sind aber gleichzeitig ein staubtrockenes Geschäft. So stellen sich Zeitungen und Fernsehen Tag für Tag erneut der Aufgabe, Daten und Zahlen deutlich und verständlich an den Mann zu bringen. Manchmal gelingt dies, doch oft lässt selbst die aufwändigste 3D-Animation den Leser oder Zuschauer ratlos zurück.

In den letzten Jahren hat die Wochenzeitung "Zeit" die Kunst der Statistik zur Meisterschaft gebracht. Woche für Woche serviert sie dem Leser in ihrem "Zeit Magazin" erstaunliche Fakten über das Land, in dem wir leben. Die 101 besten Grafiken sind nun in einem Sammelband im Knaur Taschenbuch-Verlag erschienen: "Deutschlandkarte", herausgegeben von Matthias Stolz. Darin zeigen die Grafiker und Layouter der Zeit, was sie können. So lernt der aufmerksame Leser, in welchen Gebieten "Sprudel" gesagt wird und wo eher der Begriff "Limo" oder "Brause" benutzt wird. Auch eine Übersichtskarte über die Städte mit eigener "Tatort"-Folge ist immens hilfreich. Oder eine Karte der deutschen Autobahnkirchen. Oder eine Übersicht der Taxipreise in Deutschland. Oder des Bionade-Verbrauchs der Republik. Und hat man nicht immer geahnt, das Münster die Stadt mit den meisten Fahrraddiebstählen ist? Jetzt kann man es anschaulich beweisen.

Die Themen sind ebenso grenzenlos wie die Kreativität der Illustratoren. Im Grunde unangemessen ist dafür das kleine Taschenbuch-Format. Da die Zeit-Produktion munter weiter geht, besteht vielleicht die Chance auf eine größere, detailreichere Hardcover-Version?

Hans Strömsdörfer

Bei amazon.de bestellen