Menü

Kategorie: DVD

Das Beste aus Scheibenwischer

 

Der "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner vom letzten Jahr? Die rührselige Performance der Verona Pooth bei Johannes B. Kerner? Es gibt Fernsehmomente, die in unserem Gedächtnis kaum den nächsten Tag, in keinem Fall aber mehrere Jahre überdauern. Die Sternstunden einer anderen Sendung aber sind noch heute Legende: Als der "Scheibenwischer" am 22. Mai 1986 zynisch auf die Folgen des Tschernobyl-Unglücks aufmerksam machte, schaltete sich der Bayerische Rundfunk aus. Und auch die Sendung vom 14. Januar 1982 führte zu erheblichen Verwicklungen und Intendanten-Ärger, weil sich Dieter Hildebrandt und seine Kollegen formvollendet über Ministerpräsident Strauß' Prestige-Projekt, den Rhein-Main-Donau-Kanal, lustig gemacht hatten.

Es ist selten, dass solche legendären Sendungen "für die Nachwelt" bereit liegen. Eine Veröffentlichung auf Youtube scheitert meist am Protest der Rechteinhaber, die aber ihrerseits eine DVD-Veröffentlichung als "nicht lohnend" betrachten. Die ARD hat nun eine ihrer bekanntesten und langlebigsten Sendungen in einer schönen DVD-Box geehrt: "Das Beste aus Scheibenwischer". Auf den drei Silberscheiben sind acht Scheibenwischer-Folgen enthalten, darunter die erste "Scheibenwischer"-Ausgabe vom 12. Juni 1980 oder die Folge unmittelbar vor der Kohl-Abwahl im September 1998. Was erwartet den Zuschauer? Kabarett vom Feinsten und von Könnern: Polt, Schneyder, Schneeberger, Fitz, Busse, Hüsch, Korte, Jonas, Beltz, Rogler, ... die erste Riege des deutschen Kabaretts gab sich beim "Scheibenwischer" ein Stelldichein.

Eine nette Idee ist das Engagement Hildebrandts. Der Kopf des "Scheibenwischers", der bis 2003 die Sendung maßgeblich prägte, kommentiert die Folgen in kurzen Features. Auch das Portrait "Solo für einen Moralisten" ist sehr sehenswert (auch wenn dessen Ton- und Videospur im Exemplar des Rezensenten nicht synchron laufen).

Hans Strömsdörfer

Bei amazon.de bestellen